Land Deutschland
Sektor
Deal-Art Secondary buyout
Investment date August 2007
Status Realisiertes Investment

Als einer der führenden europäischen Anbieter im Value-Fashion-Retail-Segment bietet Takko attraktive Kollektionen und modische Looks zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis an. Die Takko-Gruppe mit Sitz im westfälischen Telgte konzipiert und vertreibt Bekleidung und Accessoires zu günstigen Preisen. Zum Zeitpunkt des Erwerbs durch Advent International hatte Takko etwas mehr als 1.000 Filialen in insgesamt sechs Ländern. Innerhalb von drei Jahren konnte Takko mit der Unterstützung von Advent das Filialnetz um 50% erweitern und die geographische Expansion in 15 Ländern vorantreiben.

Ein Eigentümer, der es versteht die Dynamik des Unternehmens zu erkennen

Bevor Advent das Unternehmen erwarb, war Takko ein erfolgreicher Turnaround gelungen, der die Voraussetzungen für weiteres Wachstum schuf. Die Geschäftsführung war zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einem neuem Private-Equity-Partner, um Takko in die nächste Wachstumsphase zu begleiten.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Einzelhandel und Kenntnisse des europäischen Marktumfelds haben wir Potentiale entdeckt, das Unternehmen strategisch weiterzuentwickeln – nicht nur durch Expansion in Deutschland, sondern auch durch den Markteintritt in Zentral- und Osteuropa. Durch die Positionierung als Value-Fashion-Retailer war es Takko gelungen, überdurchschnittliche Wachstumsraten im Einzelhandelsbereich zu realisieren.

Takko-body-image-A2-German

Die Repositionierung des Unternehmens und die Realisierung von Wachstumspotentialen

Nach dem Erwerb im August 2007 arbeiteten wir gemeinsam mit dem Management-Team von Takko an der strategischen Repositionierung, die darauf abzielte, das Unternehmen weg von einem rein preisgetriebenen Discounter hin zu einem Value-Fashion-Retailer weiterzuentwickeln. Die neu eingeschlagene Strategie beinhaltete ein umfangreiches Spektrum von Aspekten – vom Brand-Management bis hin zur Umgestaltung der Produktpalette und Anpassung des Preis- und Bestands-Management.

Des Weiteren war es dem Unternehmen gelungen, eine umfassende Modernisierung des Filialnetzes umzusetzen, was ein attraktiveres Visual-Merchandising, ein professionelles Flächenmanagement und standardisierte Filialkonzepte zur Folge hatte. Die Implementierung dieser Änderungen hat sichergestellt, dass unsere Filialen die neuausgerichtete Marke Takko verkörpern“, so CEO Stephan Swinka.

Gleichzeitig unterstützte Advent Takko dabei, das organische Wachstum zusammen mit der Expansion in Zentral- und Osteuropa voranzutreiben. Während der Partnerschaft von Advent und Takko war es gelungen, das Filialnetz um 50% auf circa 1.500 Filialen zu erweitern, inklusive Eröffnungen in neun unerschlossenen Märkten. Zudem gelang die Erweiterung des Kundenstamms mit der erfolgreichen Markteinführung des„1982“ Urban-Store-Konzepts.

Die Umsetzung der Wachstumsstrategie war möglich, in dem wir Takko dabei halfen, ein erfahrenes Management-Team zu etablieren, welches nicht nur unsere Vision des Unternehmens teilte, sondern auch unsere Retail-Experten bei der geographischen Expansion nach Zentral- und Osteuropa unterstützte. Swinka würdigte die Zusammenarbeit mit Advent als sehr professionell und fruchtbar, weil man es verstand ein ausgewogenes Verhältnis zwischen unternehmerischer Handlungsfreiheit und notwendigen Handlungsempfehlungen zu pflegen.

Investments sorgen für eindrucksvolle Ergebnisse

Unsere Zusammenarbeit mit Takko erzielte beeindruckende Ergebnisse, insbesondere mit Blick auf ein herausforderndes Wettbewerbsumfelds im Retail-Markt. In einem Zeitraum von drei Jahren war es möglich, Umsätze um mehr als 50% zu steigern während das EBITDA um fast 130% gewachsen ist. Die Modernisierung des Filialnetzes, Prozessverbesserungen und der Aufbau des Markennamens haben zu einer Steigerung der Flächenproduktivität von 40% geführt. Die Nettoverschuldung konnte von etwas mehr als 5x EBITDA auf unter 2x EBITDA reduziert werden.

Nachdem die erfolgreiche Repositionierung und die Implementierung der strategischen Neuausrichtung abgeschlossen waren, schloss Advent den Verkauf von Takko an Apax Partners im Februar 2011 ab.

Ranjan Sen, verantwortlicher General Manager von Advent in Frankfurt, schätzte die gemeinschaftliche Zusammenarbeit, die positiv zum Wachstum des Unternehmens beigetragen hat: “Aufgrund der starken Marke, der internationalen Präsenz, des integrierten Geschäftsmodells und des vielversprechenden neuen Retail-Konzepts ist Takko hervorragend positioniert, in dem rasant wachsenden Value-Segment des Modemarkts erfolgreich zu bestehen.“

© 2002-2017 Advent International Corporation. All rights reserved